Als unser Trai­ner noch sel­ber traf…

Jahn Re­gens­burg, was für ein lang­wei­li­ger Geg­ner. Wer das jetzt denkt, der irrt sich ge­wal­tig.

In un­se­rer MSV- His­to­rie gab es durch­aus schon sehr in­ter­essan­te Be­geg­nun­gen gegen den Jahn. Wir er­in­nern uns heute mal an drei Par­ti­en in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit. Be­gin­nen wir mit dem Po­kal­kri­mi am 2.12.2003 in Re­gens­burg.

Mit 3:1 lag unser MSV be­reits im Hin­ter­tref­fen, ehe Ahan­fouf mit 2 Toren noch die Ver­län­ge­rung er­zwang. Das 3:3 er­ziel­te Aziz mit einem Fall­rück­zie­her in der Nach­spiel­zeit. In der Ver­län­ge­rung pas­sier­te dann nichts mehr, so das ein Elf­me­ter­schie­ßen die Ent­schei­dung brin­gen muss­te. Und hier er­ziel­te dann unser jet­zi­ger Coach Ilia Gruev das letz­te Tor und brach­te den MSV ins Vier­tel­fi­na­le. Das Tor zum 3:3 wurde üb­ri­gens zum Tor des Mo­nats De­zem­ber 2003 ge­wählt. Damit war Ahan­fouf  erst der zwei­te MSV-Tor­schüt­ze des Mo­nats über­haupt. (Das erste schoss Kurt Jara im Jahr 1977).

In der glei­chen Sai­son, knapp 2 ½ Mo­na­te nach dem Po­kal­kri­mi, reis­te unser MSV wie­der nach Re­gens­burg. Und auch an die­sem 20.Spiel­tag fiel ein Tor in der Nach­spiel­zeit. Dies­mal war es aber kein ent­schei­den­der Tref­fer, son­dern be­reits das 5:0 durch An­dre­as Voss. Mit die­sem kla­ren Sieg ver­schaff­te sich der MSV ein wenig Luft im Ab­stiegs­kampf. Vor dem Spiel lagen wir nur einen Platz vor den Ab­stiegs­rän­gen ent­fernt.

Jahn-Jubel

Auch in der Sai­son 2011/12 steck­te unser MSV wie­der mit­ten im Ab­stiegs­kampf der 2.Liga. Als der Jahn am 19.Spiel­tag unser Gast war emp­fing der Ta­bel­len 14. den Ta­bel­len 18. Und zur Halb­zeit sah es nach einer bit­te­ren Nie­der­la­ge aus, den trotz guter Ge­le­gen­hei­ten lag unser MSV mit 0:2 zu­rück. Doch in­ner­halb von nur 11 Mi­nu­ten wurde das Spiel in der zwei­ten Halb­zeit ge­dreht. Su­ka­lo (52.), Jo­va­no­vic (61.) und Bran­dy (63.) mach­ten aus einem 0:2 ein 3:2, ehe Bros­in­ski (88.) den 4:2 En­stand er­ziel­te.

Jahn-Spielende

Also, nicht ner­vös wer­den falls un­se­re Elf am Sams­tag in Rück­stand ge­ra­ten soll­te. Wir haben nicht nur in die­ser Sai­son schon ei­ni­ge Spie­le ge­dreht, son­dern auch spe­ziel gegen den Jahn schon aus­sichts­los schei­nen­de Spie­le noch um­bie­gen kön­nen.

Das MSV-Mu­se­um wird also ei­ni­ges zu bie­ten haben, wenn selbst gegen Jahn Re­gens­burg schon so in­ter­essan­te Ge­schich­ten zu Tage ge­för­dert wer­den kön­nen.

„Ge­schich­te er­le­ben – Tra­di­ti­on be­wah­ren – Zu­kunft ge­stal­ten“